Jetzt Domain registrieren

In 5 Schritten zu Deinem Projekt

HIer kannst Du in mit nur wenigen Klicks Deine eigene Domain registrieren. Gib einfach Deinen gewünschten Domainnamen inkl. Domainendung ein und wir prüfen für Dich die Verfügbarkeit!

freie Wunschdomain

Schnell & einfach Deine Domain registrieren

Um eine Website zu erstellen, erfordert es heute keinerlei komplexe Programmierkenntnisse mehr. Kein Wunder also, dass nicht nur große Unternehmen eine Online-Präsenz innehalten. Auch Kleinunternehmen, Startups, Selbstständige oder Blogger können sich unter geringem Aufwand im World Wide Web positionieren und profilieren. Doch wie genau funktioniert die Registrierung für freie Domains? Wer eine neue Domain registrieren möchte, aber sich bisher nicht mit dem erforderlichen Vergabeverfahren auseinandergesetzt hat, findet hier Antworten.

Wofür benötige ich eine Domain?

Es gibt verschiedene Gründe für ein Domainregistrierung. Die meisten Personen und Unternehmen nutzen diese natürlich, um eine Website zu erstellen. Eine solche Internetpräsenz erfordert eine Domain, über welche diese online auffindbar, präsent und kontaktierbar sind. Darüber hinaus gibt es jedoch weitere Nutzungsmöglichkeiten einer Domain:

  • Domain-Weiterleitung – Die Weiterleitung einer Domain kann eingerichtet werden, um von einem ähnlichen Namen (z.B. mein-auto.de) auf die eigentlich genutzte Domain (z.B. meinauto.de) umzuleiten. Auch Weiterleitungen zu Deinen Präsenzen auf XING, LinkedIn oder sozialen Netzwerken sind denkbar.
  • E-Mail-Domain – Viele wünschen sich eine Mailadresse mit ihrem Nachnamen oder dem Namen ihres Unternehmens. Dafür musst Du Dir die entsprechende Domain sichern und dann ein E-Mail-Paket buchen. Den Mailserver kannst Du dabei auch ohne eigene Website nutzen.
  • Einrichtung eines Webspace – Das häufigste Szenario ist die Einrichtung eines Webspaces. Hier musst Du bei einem Hoster gewissermaßen Speicherplatz im Internet buchen. Deine Domain ist dann nichts weiter als die Adresse, die auf diesen Speicher verweist. Du kannst das mit Verknüpfungen auf deinem Desktop vergleichen: Die Verknüpfungen sind keine eigenen Programme, aber sie verweisen auf die entsprechende Anwendung.
  • Domain-Parking – Dies bezeichnet einen Vorgang, bei dem die Domain “auf Vorrat” angeschafft wird, weil man sie entweder weiterverkaufen möchte oder für ein zukünftig anstehendes Projekt reserviert.

Wie ​registriere​ ich eine Domain?

Am Anfang jedes Webprojektes steht die Wahl der richtigen Domain. Doch genau das ist manchmal gar nicht so einfach, denn viele Domains sind heutzutage schon vergeben. Es kommt ganz auf die Thematik, Branche und nicht zuletzt Deine eigene Kreativität an, einen perfekten Domainnamen zu finden, der noch verfügbar ist. Für neue Webprojekte gehen daher häufig die Namensfindung und Domainrecherche Hand in Hand. Folgende Schritte sind für das erfolgreiche Registrieren einer Domain notwendig.

Schritt 1: Finde einen passende Domain-Namen

Damit Du Dir einen Domain-Name sichern kannst, unter welchem Du zum Beispiel deine Website registrieren möchtest, ist einige Recherche erforderlich. Zunächst solltest Du einen Namen für deine Domain finden, der zu deinem Domain-Projekt passt. Dieser kann sich aus Buchstaben, Ziffern und Bindestrichen zusammensetzen. Besonders einprägsam sind kurze Domainnamen, die nur aus einem Wort bestehen (z.B. auto.de).

 

Sollen hier mehrere Wörter zu einem Namen kombiniert werden, kann entweder ein Bindestrich eingesetzt werden oder die beiden Bestandteile des Namens werden ohne Trennung miteinander verbunden (z.B. mein-auto.de oder meinauto.de).

 

Mit der Verwendung von Zahlen kannst Du einen bereits vergebenen Namen vielleicht doch noch registrieren. Besonders die “24” (als Verdeutlichung, dass eine Website immer “geöffnet” hat) oder die “360” (steht für Vollständigkeit) sind sehr beliebt (z.B. meinauto24.de oder auto360.de).

 

Stelle sicher, dass Dein gewünschter Domainname…

Schritt 2: Wähle Deine Domain-Endung (TLD)

Je nach regionaler und/oder branchenspezifische Ausrichtung Deiner Website, stehen Dir verschiedene Möglichkeiten für Domainendungen zur Verfügung. Dieser Teil der URL wird auch als Top Level Domain, oder kurz TLD, bezeichnet. Jede TLD wird jeweils von einem bestimmten hierzu berechtigten Domain Registry vergeben und verwaltet.


Grundsätzlich stehen Dir länderbezogene Top Level Domains (ccTLDs) wie .de, .at oder .ch oder generische TLDs (gTLDs) mit einem einen thematischen Bezug zur Website, zur Auswahl. Unter den generischen Endungen beliebt sind zum Beispiel .tech, .shop, .bio oder .me.


Es lohnt sich daher, hier einige Zeit und Recherche zu investieren, welche Endung für Dich am besten passt. Beachte dabei, dass die Endung bestmöglich auf die Region, die Interessen und die Suchintention Deiner Zielgruppe passt. Sprichst du ein internationales Publikum an, dann beachte, dass Du eine global anwendbare Domainendung wählst.

 

Besitzt Du beispielsweise ein Fotostudio, kannst Du die Domainendung .studio wählen. Bist du Handwerker in Hamburg, kannst Du dementsprechend die Domainendung .hamburg wählen. Gib beim Domain Check den vollständigen Domainname ein um herauszufinden, ob die Kombination verfügbar ist. Mit direkt auf Dein Business bezogene Endungen unterstützt Du übrigens auch ein besseres Ranking in Suchmaschinen wie Google.

 

Eine Übersicht aller verfügbaren Domain-Endungen inklusive Preise findest du in unserer Domain-Übersicht.

.DE Domain

0,49 €

/Monat ¹

  •  

.COM Domain

1,59 €

/Monat ¹

  •  

.ONLINE Domain

0,25 €
Aktionspreis

3,49 € /Monat ¹

  •  

¹ Preise sind inklusive 19% MwSt. (Deutschland)

Schritt 3: Prüfe die Verfügbarkeit per Domain-Check

Nahezu jeder Domain-Provider bietet auf seiner Website einen direkten Domain-Check an. So kannst Du schnell überprüfen, ob Deine Wunschdomain frei verfügbar ist. Ist dies nicht der Fall, dann versuche eine alternative Domain-Endung. Es mag vorkommen, dass eine Domain zwar belegt ist, aber zum Kauf angeboten wird. Hier solltest Du abwägen, ob sich die Investition für Dich lohnt. Darüber hinaus solltest du vor dem Abkauf einige Recherchen zur Domain-Historie durchführen, um folgende Probleme im Vorfeld auszuschließen:

Schritt 4: Definiere Deine persönlichen Anforderungen

Nachdem Du die Domain-Verfügbarkeit prüfen lassen hast, kannst Du Deine Domain anmelden. Zahlreiche Domain-Registrierungsdienste stehen hier zur Verfügung. Bevor Du Dich für einen Domain-Provider entscheidest, solltest du genau wissen, welche möglichen Zusatzleistungen du neben der Domainregistrierung selbst in Anspruch nehmen möchtest:

  • Hosting – Mit einem Hosting-Paket entledigst Du Dich aller Mühen rund um die Performance und Sicherheit deiner Domain.
  • SSL – Mit einem SSL-Zertifikat erhöhst Du Deine Vertrauenswürdigkeit sowohl gegenüber Kunden als auch Suchmaschinen. Hier gibt es verschiedene Level der Zertifizierung sowie die Option Wildcard-Zertifikate für mehrere Subdomains einer Domain.
  • DNS-Konfiguration – Nicht jeder ist hierfür technisch versiert genug. Ein DNS-Service ist jedoch erforderlich für den Fall, dass Deine Domain umgeleitet werden soll oder sich die IP-Adresse Deines Internetanschlusses ändert.
  • Homepage-Baukasten – Durch die unmittelbare Integration von Content Management Systemen wir WordPress, Joomla oder Drupal lassen sich auch ohne umfangreichen Vorkenntnisse im Handumdrehen Websites erstellen.

Wichtig ist neben dem Umfang und Preis des anvisierten Pakets auch, dass der Domain-Registrar zu Dir passt. Dir ist es wichtig, einen Server innerhalb Deutschlands zu nutzen? Oder setzt du alles auf Nachhaltigkeit und klimaneutrales Hosting spielt für Dich eine große Rolle. Vielleicht präferrierst einen Anbieter, welcher sich darüber hinaus sozial engagiert, in deiner Nähe angesiedelt ist oder einen umfangreichen kostenlosen Support anbietet.

Schritt 5: Sichere Dir Deine Domain

Der Kaufprozess für eine Domain ist recht unkompliziert und schnell abgewickelt. Normalerweise dauert es nicht wenige Minuten, bis eine Domain registriert und für den Einsatz konfiguriert ist. Oft ist die neue Online-Präsenz auch binnen weniger Sekunden nach der Domain-Registrierung startklar.

 

Etwas langwieriger kann hingegen die Übernahme einer bereits registrierten Domain sein. Der hiermit verbundene Domain-Transfer zum neuen Inhaber erfordert einigen zusätzlichen administrativen Aufwand.

 

Bevor Du jedoch den „Kaufen“-Button klickst, solltest Du dich nach Paketangeboten umschauen. In vielen Fällen macht es Sinn, anstellen von einzelnen Domains sich verschiedene Endungen zeitgleich zu sichern und so wettbewerbsgesteuerte Verwechslung und Kannibalisierung zu unterbinden. Große Marken nutzen außerdem mehrere TLDs, um Web-Besuchern statt einer allgemeingültigen Website zielgerichtet und je nach Anliegen individuelle Plattformen wie .shop, blog oder .support anbieten zu können.

 

Stelle nach Abschluss des Kaufes sicher, dass Du alle Informationen und Vertragsdetails sicher aufbewahrst und stets auf Abruf behälst, um beispielsweise rechtzeitig Vertragsverlängerung oder Zertifikatserneuerung zu arrangieren, falls diese nicht automatisch erfolgen.

Zehntausende Kunden vertrauen täglich auf den Service der Domain-Offensive

Du hast noch Fragen? Hier findest Du Antworten!

Was kostet eine eigene Domain?

Der Preis einer Domain hängt davon ab, welche gewünschte Endung verwendet werden soll und ob die Domain schon unter einem anderen Domain-Inhaber registriert ist. Für bereits vergebene Domains mit begehrten Endungen müssen Anwärter hier schon mal tiefer in die Tasche greifen. Frei verfügbare, unregistrierte Domains kosten in der Regel hingegen maximal einige Euro im Monat.  Aktuelle Preise findest du immer in unserer Preisliste.

Natürlich solltest Du auch anfallende Kosten für das Hosting und die Domain-Verwaltung mit berücksichtigen.

Was brauche ich, um eine Domain registrieren zu können?

Domains werden im Auftrag einer Person bzw. eines Unternehmens registriert. Bei der Registrierung muss ein vollständiger Datensatz mit Name, Adresse und Kontaktmöglichkeiten hinterlegt werden. So wird verhindert, dass bei der Domainregistrierung durch unbefugte Personen Missbrauch getrieben wird.

Welche Zeichen sind bei der Wahl des Domainnamens sinnvoll?
Verwende am besten nur Buchstaben, Zahlen und Ziffern. Einige Sonderzeichen bzw. Umlaute sind zwar erlaubt, allerdings führt dies oft zu Missverständnissen und ist daher (noch) nicht empfehlenswert. Solche Domains kannst Du registrieren und auf Deine Hauptdomain umleiten.
Wie lange dauert es, bis eine Domain registriert ist?

Die Suche nach einem passenden Namen sowie die Überprüfung der Verfügbarkeit dauern weitaus länger als der eigentliche Prozess der Domain-Registrierung. Bei do.de ist dieser für die meisten Domainendungen nur wenige Sekunden abgeschlossen. Für einige Domainendungen kann es unter Umständen aber auch einige Tage in Anspruch nehmen.

Wie lange ist die Registrierung meiner Domain gültig?

Mit der Domain-Offensive ist Deine Domain zeitlich unbegrenzt gesichert. Durch die automatische Verlängerung musst Du keine Verlängerungsfristen berücksichtigen oder läufst gar Gefahr, Deine Domain beim Verpassen dieser Fristen zu verlieren. Ist eine Kündigung erforderlich, dann kann diese unkompliziert mit einer Frist von einem Monat eingereicht werden.

Kann ich meine Domain umziehen?

Es kann vorkommen, dass Du den Namen deiner Website ändern möchtest (z. B. weil sich der Firmenname geändert hat). Dies erfordert den Erwerb einer neuen Domain, welche dann auf Deinen Webspace verweist. Auch der Verkauf einer Website oder der Wechsel zu einem anderen Hosting-Anbieter erfordert den Umzug einer Domain. In diesem Fall ist ein Authorization Code notwendig, damit Du in deine Domain so konfigurieren kannst, dass diese zukünftig auf den neuen Speicherort im Internet verweist. Den Code erfragst Du einfach bei Deinem Domain-Provider.

Kann ich meine Domain verkaufen?

Grundsätzlich muss eine registrierte Domain nicht aktiv genutzt werden, sondern kann auch zum Weiterverkauf angeboten werden. Das erfordert natürlich strategisches Vorgehen, eine gewisse Weitsicht und ein Gespür für Trends. Wer sich heute eine URL schnappt, die morgen heiß begehrt ist, kann mit Domain-Handel gutes Geld verdienen

Kann ich meine Domain parken?

Wer seine Domain aktuell nicht nutzen möchte, kann diese parken. Hinter dem Begriff Domain-Parking verbirgt sich die Praxis, unter einer momentan nicht aktiv genutzten URL Inhalte zur Verfügung zu stellen, die entweder für Werbezwecke (und Einnahmen per Klick auf entsprechende Links) genutzt werden oder die Domain zum Verkauf anpreisen.

Welche Domains sind nicht erlaubt?

Für jede TLD varrieren die Bestimmungen ein wenig. Nicht überall sind alle Inhalte oder auch Sonderzeichen im Rahmen einer Domainregistrierung zugelassen. Die Vergabestelle für .de-Domains DENIC erlaubt beispielsweise nicht die Verwendung der Zeichen '#' und '%'.  Wir empfehlen, jeweils die invididuellen Anforderungen für Deinen spezifischen Fall zu prüfen.

Kann ich kostenlos eine Domain registrieren?

Vielleicht bist Du über einige Angebote gestolpert, die kostenlose Domains anbieten. Doch Vorsicht! Hier solltest Du genau prüfen, welche Bedingungen hierfür gelten. In einigen Fällen sind diese verheißungsvoll Gratisangebote an Hostingpakete geknüpft, welche am Ende vielleicht sogar vergleichsweise teurer ausfallen. Oder aber, das Angebot ist in den ersten Monaten kostenfrei und schlägt danach mit überhöhten Preisen doppelt und dreifach zu Buche. Hier lohnt es sich, genau durchzurechnen, welche Option sich tatsächlich langfristig rentiert.

Warum die Domain-Offensive? Alle Vorteile im Überblick
  • unkompliziert mit nur wenigen Klicks Deine Wunsch-Domain registrieren 
  • günstige Preise für einzelne Domains und Domain-Pakete
  • Zusatzleistungen wie Hosting, DNS-Service & SSL-Verschlüsselung optional direkt zubuchbar
  • Domain-Provider mit Hosting-Rechenzentren ausschließlich in Deutschland
  • kostenloser persönlicher Kundenservice & Support
  • klimaneutraler Domain-Provider und Förderer zahlreicher Umwelt- & Nachhaltigkeits-Projekte

Deine Frage fehlt? Dann nutze einfach eine unserer vielen Kontaktmöglichkeiten!

Hier ist Dein Gutscheincode:

DE-LIFETIME