Nützliche Plugins für WordPress

Wenn Du für Deinen Blog WordPress nutzt, hast Du es leicht, neue Features einzubauen. Durch Erweiterungen, Plugins genannt, installierst Du neue Funktionen wie Bildergalerien, Suchmaschinenoptimierungs-Assistent, Kontaktformualare und andere nützliche Dinge in wenigen Klicks.

Du brauchst keine Programmierkenntnisse, denn Tausende fertige Plugins sind sofort abrufbereit und warten auf den Einsatz auf Deinem WordPress-Blog. Hier bekommst Du Tipps zur Auswahl und Installation.

Wie finde und installiere ich Plugins?
Sind WordPress Plugins kostenlos?
Weniger ist besser!
Gute Plugins erkennen
Beispiele von guten Plugins

Wie finde und installiere ich Plugins?

Plugins installieren

Plugins findest Du im WordPress-Verzeichnis. Auf dieses Verzeichnis kannst Du direkt über den Administrationsbereich Deiner Webseite zugreifen. Klicke im Seitenmenü auf Plugins > Installieren. Danach werden Dir einige Plugins direkt vorgestellt.

Andere Erweiterungen findest Du durch die Eingabe von Schlüsselwörtern im Suchfeld. Da die meisten der mehr als 50.000 Plugins auf Englisch verfügbar sind, solltest Du am besten eine englische Phrase eingeben wie „responsive gallery“, „seo tool“ usw.

Sind WordPress Plugins kostenlos?

Die im WordPress-Verzeichnis enthaltenen Plugins sind kostenlos. Bei vielen handelt es sich aber um Freemium-Editionen.

Das heißt, die Basisausstattung ist kostenlos, aber erweiterte Funktionen können gegen Bezahlung freigeschaltet werden. Die Bezahlung und Freischaltung erfolgt auf der Website des jeweiligen Entwicklers.

Weniger ist besser!

Jedes Plugin bringt neue Funktionen ein, mit denen Du die Möglichkeiten Deines Blogs ausbauen kannst. Doch neue Features können auch die Ladezeiten Deiner Webseite erhöhen und im Plugin enthaltene Sicherheitslücken zu einem Risiko werden.

Daher gilt: Je weniger Plugins Du hast, desto besser für Dich und Deine Besucher. Dies gilt auch für gute Plugins.

Gute Plugins erkennen

Gute Plugins bei WordPress erkennen

Gute Plugins erkennst Du an den Bewertungen und Installationsstatistiken im WordPress-Verzeichnis. Vier oder fünf Sterne und Tausende Installationen zeigen Dir, dass es sich um eine bewährte Erweiterung handelt.

Beispiele von guten Plugins

Folgend findest Du eine Auswahl an bekannten und guten Plugins.

Yoast für SEO

Yoast Plugin
Screenshot: https://de.wordpress.org/plugins/wordpress-seo/

Dieses Plugin dient der Suchmaschinenoptimierung. Nach der Installation führt es automatische Optimierungsmaßnahmen durch und Du kannst zusätzliche SEO-relevante Einstellungen vornehmen. Zur Ausstattung gehören eine Bearbeitung von Meta-Beschreibungen, Ausgabe von Sitemaps, sowie eine komfortable Keyword- und Lesbarkeitsanalyse für Deine Artikel.

Better Search Replace

Plugin Better Search Replace
Screenshot: https://de.wordpress.org/plugins/better-search-replace/

Mit diesem Tool kannst Du Deine WordPress-Datenbank nach Zeichensätzen durchsuchen und auf Wunsch automatisch durch eine andere Zeichenfolge ersetzen. Nützlich ist es, wenn Du WordPress von HTTP auf HTTPS umstellst.

WP Super Cache

Plugin WP Super Cache
Screenshot: https://de.wordpress.org/plugins/wp-super-cache/

Dies ist das wohl beliebteste Plugin zur Performance-Steigerung. Es erzeugt statische HTML-Dateien und bildet einen Cache, was Deinen Server entlastet und zu kürzeren Ladezeiten führt. Deine Besucher werden sich freuen und Google wird Dich mit besseren Suchmaschinenrankings belohnen.

Wordfence

Plugin Wordfence
Screenshot: https://de.wordpress.org/plugins/wordfence/

Dieses Plugin ist für die Sicherheit zuständig. Wordfence sichert WordPress gegen Schadcode und Hackerangriffe ab. Es lässt sich leicht konfigurieren und ist sofort nach der Installation einsatzbereit.

Smush Image Compression and Optimization

Plugin Smush
Screenshot: https://de.wordpress.org/plugins/wp-smushit/

Auch dieses Plugin trägt zu Performance-Steigerung bei. Es optimiert und komprimiert Bilder. Die verkleinerten Bilder laden schneller.

Elementor

Plugin Elementor
Screenshot: https://de.wordpress.org/plugins/elementor/

Dieses Baukastensystem bietet große Gestaltungsmöglichkeiten für Deine Inhalte. Per Drag & Drop setzt Du auf Deinen Seiten verschiedene Elemente wie Textblöcke, Galerien, Panels, Tabellen und Bilder ab. Du kannst diese per Mausklick anpassen und verschieben, ohne in HTML oder CSS Kenntnisse zu benötigen.

Contact Form 7

Screenshot: https://de.wordpress.org/plugins/contact-form-7/

Mit dieser Erweiterung fügst Du Kontaktformulare auf Deinen WordPress-Seiten ein. Du kannst solche Details wie Felder oder Beschriftung individuell bestimmen.

UpdraftPlus

Plugin UpdraftPlus
Screenshot: https://de.wordpress.org/plugins/updraftplus/

Zur Sicherheit tragen regelmäßige Backups bei. Mit diesem Plugin erstellst du maßgeschneiderte Backups der Daten, die zu Deiner WordPress-Site gehören. UpdraftPlus sichert Deine Dateien und die Datenbank und legt sie auf dem Server oder auf externen Cloud-Services ab. Wenn Du dieses Backup Plugin in Kombination mit dem Backupsystem von Confixx nutzt bist Du doppelt abgesichert falls etwas passieren sollte.

Die genannten Plugins sind ein guter Startpunkt für Deine Webseite. Mehr findest Du im WordPress-Verzeichnis.

Welche sind Deine Plugins ohne denen Du nicht auskommen würdest?

Sichere Dir Know-How & erhöhe Deine Website-Performance!

Du bekommst:
• wertvolle News zu Domains
• Tipps für deine Webseite
• Rabattaktionen für Hosting und Domains
• und noch viel mehr.

Aktion: .SHOP Domain für 0,25 € / Monat

Einrichtung: kostenlosLaufzeit: 3,00 € (statt 35,88 € / über 90% gespart)Laufzeitdauer: 12 MonateVerlängerung: nach PreislisteAktionszeitraum: 01.09. – 31.12.2022Jetzt registrieren Beispiele für...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier ist Dein Gutscheincode:

DODE-RE22