Rückblick TLDs 2023

Rückblick: Die Welt der TLDs 2023

Das Jahr neigt sich dem Ende. Anlass für uns, ein wenig zurück zu blicken. Die vergangenen Monate waren für die Domain-Welt in vielerlei Hinsicht spannend. Wir verschaffen Dir anhand einiger interessanter Fakten und Zahlen einen Überblick, welche TLDs 2023 im Mittelpunkt standen und warum. Allem voran unsere besonders nennenswerten Highlights:

Rückblick in die Domainwelt 2023

Stetes Wachstum auch für 2023

Das Q3 Domain Name Industry Brief zählt 359 Millionen registrierte Domains weltweit, was einen bisherigen Zuwachs von 9 Millionen seit dem Jahresbeginn bedeutet. Dabei hält .com mit knapp über 160 Millionen aller weltweit registrierten Domains weiterhin die Pole Position in der Rangliste der populärsten Domains. Überrascht es Dich jedoch, dass .cn und .de die folgenden Spitzenplätze einnehmen?

Insgesamt verzeichnet der Domain-Markt einen globalen jährlichen Zuwachs von etwa 2,4 Prozent. Dabei weißen jedoch die verschiedenen TLDs sehr unterschiedlichen Wachstumsraten auf. Angetrieben wir der Anstieg an Registrierungen insbesondere durch die neuen generischen Domainendungen, welche als Alternative oder aber auch Ergänzung zu länderspezifischen TLDs zum Einsatz kommen.

Neue Regionen auf dem Vormarsch

Mit der wirtschaftlichen Erschließung und Expansion neuer geografischer Märkte geht auch die zunehmende Nachfrage an Domains einher, die genau diese Regionen widerspiegeln. Zusätzlich angetrieben durch die Verbreitung des Internets in diesen Märkten, verzeichnen so zum Beispiel die afrikanischen ccTLDs .rw, .sa und .sl ein beeindruckendes Wachstum. Ähnliche Trends sind auch in Asien zu beobachten. So haben beispielsweise die TLDs .th und .vn im Verlauf des Jahres 2023 enorme Zuwachraten verzeichnet. 

Einer der absoluten Überflieger für 2023 ist jedoch zweifelsohne die TLD .ai, welche die Zahl an Domainregistrierungen über das Jahr auf 250.000 erhöht und damit fast verdoppelt hat. Eigentliche der Insel Anguilla gewidmet, hat die Assoziation mit dem Begriff Artificial Intelligence für ein enorm gestiegenes Interesse an der Domainendung geführt. Mit dem Einzug von KI-Plattformen wie ChatGPT, Midjourney oder Stable Diffusion in die Geschäftswelt wird sich dieser Trend weiterhin stark fortsetzen und die Anzahl an .ai-Registrierungen noch steiler zunehmen.

Zuwachs auch für generische Endungen 

Bereits 2012 wurden im Rahmen des gTLD-Programms mehr als 1.000 neue generische Endungen eingeführt. Nicht nur großen Unternehmen und Marken, sondern auch zahlreiche Nischenmärkte setzen zunehmend auf diese. Der Verwendungszweck ist je nach Domainendung sehr verschieden, jedoch zeichnet sich ab, dass insbesondere für kommerzielle Zwecke genutzte Endungen wie .online, .shop oder .store ein beachtliches Wachstum verzeichnen.

Aber auch eher ungewöhnliche Endungen wie .icu, .cfd und .xyz (inzwischen eng mit Blockchain-, Krypto- und NFT-Akteuren assoziiert​​), haben sich inzwischen im Web3-Sektor etabliert. Trotz hoher Registrierungszahlen ist die Nutzungsquote bei sehr preiswerten Endungen wie .xyz oder .icu jedoch extrem gering – im Schnitt liegt sie bei den neuen Top-Level-Domains bei circa 40 bis 50 Prozent.

Einen starken Zuwachs verzeichnen darüber hinaus auch Technologie-bezogene Endungen wie .dev, .app und .net, was sich wohl aus dem kontinuierlichen Wachstum der Software-, Unterhaltungs- und Computing-Branchen erklärt.

Noch mehr Auswahlmöglichkeiten für TLDs seit 2023

Besonders interessant ist sicherlich der neueste Zuwachs des globalen TLD-Pools um 17 neue Endungen. Hieraus ergeben sich für Unternehmen, individuelle Personen und Projekte sowie Domain-Händler zahlreiche neue Chancen. So zählt die .zip-Domain zum Beispiel seit ihrer Einführung im Mai 2023 bereits beachtliche 2.259 Registrierungen. Einige weitere spannende Endungen unter den Neuzugängen für 2023 sich sicherlich:

  • .dad – Für „Dad Moments“ und mehr, eine Domain für Väter und ihre Geschichten, Erfahrungen und alltäglichen Herausforderungen
  • .phd & .prof – zwei neue Endungen für jene, die ihr akademisches Wirken präsentieren möchten
  • .meme – für mehr als nur Katzenbilder
  • .ing – eine hoch interessante Endung für kreative Köpfe, die hiermit aufmerksamkeitswirksame Domains erstellen können
  • .giving – gute Zwecke und Initiativen haben ein neues digitales Zuhause mit dieser Domain
  • music – egal ob Solokünstler, Band, Produzent, Studio-Inhaber oder einfach nur Musik-Enthusiast – keine Domainendung zeigt mehr Hingabe zur Musik-Welt 

Wie wird sich der TLD-Markt weiterentwickeln?

Schätzungen von Research and Markets zufolge werden bis 2030 mehr als 740 Millionen registrierte Domains weltweit erwartet. Insbesondere das bisher unausgeschöpfte Potenzial der neuen gTLDs wird hier ein mächtiger Treiber sein. 

Interessant sind diese Entwicklungen auch für den After-Market, denn auch hier sind entsprechend spannende Aktivitäten zu erwarten. Je nach zukünftigen Trends und der globalen Marktentwicklung wird die Nachfrage nach Domains also lebhaft und dynamisch bleiben. Welche TLDs dabei 2024 das Rennen machen? In einem Jahr wissen wir es genau!

Suche

Unser Whitepaper ist da!

Whitepaper Website Trends 2024

Wir beleuchten für Dich, welche Entwicklungen Dich 2024 rund die Themen Webtechnologie, Design, UX und Sicherheit erwarten und wie Du diese gezielt für Deine Website einsetzen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier ist Dein Gutscheincode:

DE-LIFETIME