Backup-Plugin für WordPress

Die 5 besten Backup-Plugins für Deine WordPress Webseite

Als Content Management System bietet WordPress zahlreiche Vorteile. Es ist einfach zu installieren und auch die Handhabung ist generell eher als simpel zu betrachten. Dennoch kann es natürlich vereinzelt auch zu Problemen kommen, bei denen möglicherweise Daten verloren gehen könnten. Setzt man auf regelmäßige Backups und Datensicherungen, kann man solche Risiken auf ein Minimum reduzieren.

Glücklicherweise gibt es für WordPress eine Reihe an Backup-Plugins, die für diese Aufgabe in Frage kommen. Doch welche Plugins bieten den größten Komfort, welche Tools eignen sich besonders und worauf solltest Du dabei generell achten? Im folgenden Text findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen und dazu ausgesuchte WordPress Backup-Plugins.

Warum ist ein Backup wichtig?

Ein Backup Deiner WordPress Installation dient in jedem Falle der Sicherheit Deiner Daten. Alleine deshalb solltest Du auf regelmäßige Backups setzen und damit einem eventuellen Datenverlust vorbeugen.

Kommt es durch technische Aussetzer oder auch menschliche Fehler zu einem schwerwiegenderen Problem – beispielsweise zum Verlust von Artikeln und Co. – kann ein Backup sinnvoll sein und die verloren gegangenen Daten wieder aufspielen.

Und auch bei einem Wechsel des Hosters zum Beispiel sind Backups sinnvoll, da diese im Anschluss an die Übertragung der Installation problemlos wieder aufgespielt werden können. Sollte es während des Umzugs somit zu Fehlern kommen oder gehen Daten verloren, wird durch das Backup auch so das Risiko eines Datenverlustes minimiert.

Somit ist ein Backup in jedem Fall zu empfehlen und dringend anzuraten, wenn Du mit WordPress arbeitest. Empfehlungen zur Häufigkeit deiner Datensicherungen hängen von unterschiedlichen Faktoren ab.

Wie oft sollte man ein Backup anlegen?

Die Häufigkeit, mit der Du ein Backup für Deine WordPress Seite anlegen solltest, kann durchaus variieren. Generell hängt es davon ab, wie oft es auf deiner Seite Veränderungen gibt. Somit kann ein tägliches Update ebenso sinnvoll sein, wie ein monatliches Update.

Dabei gilt: je öfter Du Veränderungen vornimmst, desto häufiger sollte auch ein Backup erfolgen.

Eine ganz genau Vorgab gibt es allerdings nicht und jeder Nutzer sollte hierbei seinen eigenen Rhythmus finden. Tendenziell ist allerdings anzuraten, eher häufiger als zu selten ein Backup für WordPress anzulegen. Für einen Blog mit einem neuen Artikel in der Woche reicht beispielsweise ein Backup mindestens alle zwei Wochen. Sicherungen aufbewahren solltest Du aber mindestens zwei.

Welche WordPress Plugins eignen sich für Backups?

Für WordPress gibt es dankbarerweise eine Reihe an geeigneten Erweiterungen, durch die Du die Backups ganz einfach und mit nur wenigen Klicks anlegen lassen kannst. Welche WordPress Backup-Plugins gut geeignet sind und welche Funktionen sie konkret bieten, wird im folgenden Abschnitt näher thematisiert.

UpdraftPlus

UpdraftPlus - Backup-Plugin

Mit dem Plugin UpdraftPlus kannst Du ein Backup schnell und simpel anlegen. Das Plugin wurde bereits mehr als zwei Millionen Mal heruntergeladen und bekam hierbei eine Bewertung mit 5 von 5 möglichen Sternen. Das spricht also alles für dieses Backup Plugin.

UpdraftPlus überzeugt dabei mit einer Reihe an Funktionen und Möglichkeiten. Diese Aspekte gehören unter anderem dazu:

  • WordPress Backup kann individuell gespeichert werden – beispielsweise via FTP, DropBox oder auch per E-Mail
  • Backups können automatisiert zu festen Terminen angelegt werden
  • WordPress Backup kann auf Wunsch per Klick sofort erstellt werden
  • Eine Wiederherstellung kann ebenso schnell erfolgen

Das kostenlose Backup Plugin bietet somit vielerlei Optionen und kann für deine Datensicherung somit ganz einfach genutzt werden.

WP DBManager

WP DBManager - Backup-Plugin

Das Plugin WP DBManager bietet alles, was man zum Sichern von WordPress Datenbanken benötigt. Du kannst damit einfach die Backups der Datenbanken anlegen und darauf im Bedarfsfall jederzeit zugreifen.

Zudem kann das Backup-Plugin WB DBManager auch Tabellen leeren, sie löschen oder reparieren. Mit mehr als einer Million Downloads und einer Bewertung mit vier von fünf Sternen kann auch dieses kostenfreie Plugin überzeugen – zumal es ebenfalls automatisiert arbeiten und Backups somit eigenständig anlegen kann.

Allerdings: WP DBManager erstellt lediglich Backups der Datenbanken, andere Inhalte sichert das Plugin nicht ab!

BackWPup

BackWPup - Backup-Plugin

Mit BackWPup kannst Du eines der beliebtesten Backup-Plugins für das Sichern von WordPress einsetzen. Mehr als eine Million aktive Downloads und eine Bewertung mit 4,25 von möglichen 5 Sternen sprechen hier eine sehr deutliche Sprache.

Die Free Version bietet für Dich eine Reihe an Funktionen und erlaubt das Anlegen von Backups und das Wiederherstellen dieser. Dazu können die Funktionen auch bei diesem WordPress Backup Plugin automatisiert werden.

In der BackWPup Pro Version stehen darüber hinaus weitere Features zur Verfügung. So kannst Du beispielsweise Datenbanken reparieren oder auch optimieren lassen.

In vielen Fällen reicht die BackWPup Free Version aber bereits aus.

VaultPress

VaultPress

Mit VaulttPress findest Du ein sehr umfangreiches und vielseitiges Sicherheitsplugin für WordPress, das es Dir erlaubt, Backups anzulegen und einiges mehr.

VaultPress bietet insgesamt einen umfangreichen Schutz für Dein WordPress – dafür werden allerdings auch Gebühren fällig. Entweder nutzt Du die Version, die tägliche Backups anlegen kann oder aber Du setzt darauf, jederzeit Echtzeit-Backups zu erhalten. Das Plugin von VaultPress schützt darüber hinaus unter anderem auch noch in diesen Situationen:

  • Virenbefall
  • Angriffe von Hackern
  • Probleme beim Hoster
  • Fehlerhafte Bedienung
  • Malware

Insgesamt gibt es mit VaultPress also eine Vielzahl an Risiken, vor denen Du Deine WordPress Seite schützen kannst. Aktuell kannst Du das Plugin ab 3 US-Dollar je Monat verwenden.

WP Time Capsule

WP Time Capsule

Auch das Plugin WP Time Capsule ist nicht kostenfrei. Ab 49 US-Dollar jährlich kannst Du dieses Backup-Plugin für die Absicherung Deiner WordPress Installation verwenden. Zudem gibt es ab 149 US-Dollar auch eine Version, die per Einmalzahlung dauerhaft verwendet werden kann.

WP Time Capsule unterstützt ebenso Echtzeit-Backups und bietet Dir zudem noch diese Funktionen zur Absicherung von WordPress:

  • Backup via Dropbox, Google Drive oder Amazon möglich
  • Automatische Backups für mehr Zeitersparnis
  • Schutz vor Viren, Malware oder Hackerzugriffen
  • Schutz bei gelöschten Daten oder Anwenderfehlern

Um sich von den Feature des Plugins einen ersten Eindruck verschaffen zu können, bietet WP Time Capsule eine Option, dieses vorab kostenlos auszuprobieren. So weißt Du genau, was dich alles erwartet und wie Du Dein WordPress damit absichern kannst.

Fazit: Backups für WordPress sind unerlässlich

Insgesamt gehören Backups ganz einfach dazu, wenn Du mit WordPress arbeitest und Deine Daten sicher und zuverlässig schützen möchtest. Nur durch regelmäßige Backups kannst Du dafür Sorge tragen, dass Du in bestimmten Situationen keinen umfangreichen Datenverlust hinnehmen musst.

Mit Hilfe von Backup Plugins für WordPress kannst Du dabei vollautomatisch davon profitieren, dass WP Datenbanken und Co. gesichert werden und jederzeit aktuell zur Verfügung stehen. Im Falle von Problemen kannst Du diese dann einfach wieder aufspielen. Mein persönlicher Favorit ist UpdraftPlus, ich denke aber das ist Geschmackssache.

Die hier vorgestellten Backup-Plugins für WordPress bieten sich dafür auf jeden Fall an und stehen Dir dabei als Absicherung zuverlässig zur Seite.

Worauf wartest Du erstelle jetzt Deine WordPress Webseite mit WordPress Hosting auf do.de!

Suche

Unser Whitepaper ist da!

Whitepaper Website Trends 2024

Wir beleuchten für Dich, welche Entwicklungen Dich 2024 rund die Themen Webtechnologie, Design, UX und Sicherheit erwarten und wie Du diese gezielt für Deine Website einsetzen kannst.

3 Antworten

  1. Ich bin immer wieder sehr überrascht, wenn ich mitbekomme, wie wenige WordPress-Nutzer Backup-Plugins nutzen. Besonders, wenn ich mir überlege, wie oft ich meine Webseiten mithilfe eines Backups zurücksetzen musste…
    Mein Lieblingsplugin für Backups ist der „Duplicator“, aufgrund der Einfachheit in der Anwendung und auch, weil er mögliche Probleme der Webseite aufzeigt, wie rahmensprengende Dateigrößen von Bildern und Videos. Kennst Du den Duplicator? Wenn ja, was hältst du von ihm?

    1. Hallo Manuel,
      Duplicator ist ein gutes Plugin, ich hab das auch schon öfter benutzt. Ja man sollte immer ein Backup von der Webseite haben, es kann immer etwas dazwischen kommen.

      Liebe Grüße
      Franziska

    2. Ich benutze auch Duplicator!
      Das ist eines der wenigen Backup-Plugins, die auch in der Free-Version ordentlich funktionieren und ihren Hauptzweck erfüllen. Das geht mir bei anderen WordPress-Plugins echt etwas auf den Keks. Man lädt sich eins herunter, welches nur einen Sinn und Zweck erfüllen soll, nur um danach festzustellen, dass es nur in der Premium-Variante diesen Zweck erfüllt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier ist Dein Gutscheincode:

DE-LIFETIME