Mit diesen Tipps gelingt die Gestaltung einer barrierefreien Website

Wie man eine Website für Menschen mit Behinderung barrierefrei macht

Inklusion ist ein zentrales Thema der Gesellschaft und spielt auch im Internet eine wichtige Rolle. Durch Barrierefreiheit Deiner Website ermöglichst Du Menschen mit Beeinträchtigung eine effiziente Nutzung. Aber welche Hürden lauern im Verborgenen? Wo besteht Optimierungsbedarf, um eine barrierefreie Website zu gestalten und wirklich jedem Zugang zu Deinen Inhalten zu verschaffen?

Was ist eine barrierefreie Website?

Eine barrierefreie Website erhebt den Anspruch, allen Menschen (mit und ohne Behinderung), Zugang zu den Inhalten zu ermöglichen. Dabei geht es nicht nur darum, Inhalte anzuzeigen, sondern auch die Interaktions- und Mitgestaltungsfähigkeiten von eingeschränkten Menschen zu berücksichtigen. Um eine Website vollständig barrierefrei zu gestalten, braucht es fast immer einen professionellen Entwickler. Viele Erleichterungen kannst Du aber auch selbst bereitstellen. 

Wie wird eine Website zugänglich?

Die meisten von uns nehmen eine Website zunächst visuell wahr. Websitebesucher mit einer Seh- oder Hörschwäche haben bei der Standardnutzung aber oft Schwierigkeiten. Eine Webiste zugänglich zu machen, bedeutet, auch diesen Menschen alle relevanten Inhalte zur Verfügung zu stellen. Dabei helfen unter anderem nachfolgende Elemente:

  • Alternativtexte bei Bildern und Videos: Der sogenannte ALT-Tag bei Bildern (und Videos) informiert Menschen mit einer Sehbehinderung in einfachem HTML-Format über den Bildinhalt. Wird eine Website per Audiotool wiedergegeben, erleichtern ALT-Tags die Orientierung.
  • Semantische HTML-Elemente: HTML gilt als barrierearme und nutzerfreundliche Programmiersprache. Zur besseren Verständlichkeit tragen semantische HTML-Elemente wie zum Beispiel Listen und Überschriften zu klareren Strukturen bei. Vereinfacht gesagt erstellten semantische HTML-Elemente einen Zusammenhang zwischen der Struktur und dem Inhalt einer Website.

Navigation und Interaktion barrierefrei gestalten

Ein solides, nutzerfreundliches Navigationsschema ermöglicht Menschen ohne Einschränkungen die Nutzung aller Websiteinhalte. Um den Inhalt barrierefrei zu gestalten und Interaktionsmöglichkeiten zu generieren, ist eine alternative Navigation sinnvoll. Hilfreich kann hier beispielsweise die Tastatur sein. Lassen sich Suchfunktionen, Inhalte, Kopfzeile und Navigationsbereiche mit Tastenkürzeln erreichen, erleichtert das die Nutzbarkeit der Website.

Für den Nutzer muss beim Betreten der Website sofort klar sein, wo er sich eigentlich befindet. Ein übersichtliches Menü ist prinzipiell wichtig für eine gute Wahrnehmbarkeit. Komplexe Untermenüs und versteckte Menüpunkte werden hinsichtlich der Navigation als störend wahrgenommen.

Lesbarkeit und Kontrast – auch für Menschen mit Sehschwäche

Während blinde Menschen auf Audiowiedergabe setzen, profitieren Menschen mit Sehschwäche von ausgefeilten Kontrasten und guter Lesbarkeit. Entscheidend ist hier die Skalierbarkeit. Die modernen Webbrowser ermöglichen eine vergrößerte Darstellung der Inhalte. Achte darauf, dass die Texte Deiner Website auch bei Darstellung mit 200 % noch gut lesbar sind.

Mit kontrastreichen Farben generierst Du eine angenehmere Lesbarkeit, auch für Menschen ohne Handicap. Spiegelungen auf dem Bildschirm, direktes Sonnenlicht bei mobiler Nutzung oder die vergessene Brille lassen Websites mit wenig Kontrasten unangenehm erscheinen.

Audio und Video – Inhalte auf verschiedene Weise wiedergeben

Eine informative und innovative Website setzt nicht ausschließlich auf Text, sondern integriert zusätzlich Videoinhalte und Audiofiles. Um diese Inhalte auch Menschen mit Hörbehinderung zugänglich zu machen, gibt es verschiedene Elemente der Darstellung:

  • Untertitel: Sie ermöglichen Menschen ohne oder mit eingeschränktem Hörvermögen die Inhalte Deiner Videos zu verstehen und Deine Website kreativ zu erleben.
  • Transkripte: Die Bereitstellung eines Transkripts erleichtert die Erfassung von Video- und Audioinhalten in kürzester Zeit.
  • Audiobeschreibungen: Kurz zusammengefasst kannst Du mit einer Audiobeschreibung den Inhalt von hörbaren Inhalten wiedergeben und machst sie so für hörgeschädigte Menschen nutzbar.

Formulare effektiv ausfüllen

Ob Registrierung, Abonnierung des Newsletters oder Bestellung – dank innovativer Funktionen erleichterst Du allen Besuchern Deiner Website das Ausfüllen von Formularen. Setze auf automatische Validierungstools, um den Konsens der Eingabe zu verifizieren. Falsche Adressen oder Tippfehler lassen sich so automatisch erkennen und optimieren. Auch ein Verzicht auf schwierige Captchas ist sinnvoll, da deren Bewältigung für Menschen mit Handicap schwierig ist.

Tools zum Checken der Barrierefreiheit – hast Du alles bedacht?

Du hast Deine Onlinepräsenz und Deine Website soll nun allen Nutzern möglichst barrierefrei zugänglich sein? Programme wie WCAG oder Webaim erleichtern hier eine externe Prüfung.

  • Webaim: Der Online-Service steht kostenlos zur Verfügung. Mithilfe von automatisierten Testverfahren analysiert das Programm, ob Deine Website den aktuellen Standards und Richtlinien der Barrierefreiheit entspricht. Fokus liegt hier beispielsweise auf Kontrasten, Lesbarkeit, Alternativtexten und Formulareingabe. Kommt es zu Schwierigkeiten, erhältst Du explizite Verbesserungsvorschläge.
  • WCAG: Das World Wide Web Consortium entwickelte WCAG als internationalen Standard zur Gestaltung von barrierefreien Websites. Das Tool analysiert dabei vor allem semantische HTML-Elemente, Alternativtexte und konsistente Navigationsstrukturen. Die Einteilung der Ergebnisse erfolgt in drei Stufen (A, AA und AAA).
  • EXPERTE.de: Das Online-Vergleichsportal bietet einen eigens entwickelten Barrierefreiheit-Test, welcher nicht nur einzelne Seiten, sondern auch ganze Websites mit deren Unterseiten anhand von derzeit 8 Kategorien auf einen barrierefreien Zugang prüft.

Fazit: Inklusion im Internet ist so wichtig, wie nie zuvor!

Inklusion ist nicht nur offline ein entscheidendes Thema für einen erleichterten Zugang. Auch im Netz ist Barrierefreiheit von großer Bedeutung. Du erleichterst hiermit nicht nur einer großen Zielgruppe den Zugriff auf Informationen rund um Dein Unternehmen und dessen Produkt oder Dienst. Darüber hinaus förderst Du Deinen guten Ruf durch aktives Interesse an diesem so wichtigen Thema.

Suche

Jetzt registrieren und regelmäßig Neuigkeiten, Tipps & Know-how sichern!

Anmeldung Newsletter

Du erhältst:
• News zu Domains & Hosting
• Tipps rund um Deine Website
• attraktive Rabatt-Aktionen
• und vieles mehr

Was steckt hinter DNSSEC?

Was ist DNSSEC und wie funktioniert es?

Hinter DNSSEC, oder Domain Name System Security Extensions, steckt ein Sicherheitsprotokoll, welches entwickelt wurde, um Schwächen im Domain Name System...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier ist Dein Gutscheincode:

DE-LIFETIME