Meine Werkzeuge
User menu

FlexDNS - Entwickler

Aus Domain-Offensive - Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite finden Sie einige Informationen für unseren DDNS-Dienst (FlexDNS) als Entwickler.

Return Code

Nach einer Anfrage des Clients (Request), antwortet der Server (Response, bei DynDNS.org Return Code genannt).

Wann kommt welcher Return Code?

good
  • HTTP-Code: 200
  • Bedeutung: Es ist alles in Ordnung und die gewünschten Änderungen wurden vollständig übernommen.
  • Anmerkung: Einem good folgt die aktuell gesetzte IP-Adresse.
nochg
  • HTTP-Code: 200
  • Bedeutung: Es ist alles in Ordnung, aber es wurden keine Änderungen vorgenommen, denn die Anfrage entsprach schon den Daten im System.
  • Anmerkung: Einem nochg folgt die aktuell gesetzte IP-Adresse.
numhost
  • HTTP-Code: 400
  • Bedeutung: Dem DDNS-/FlexDNS-Benutzer ist kein Ressourcen-Record aus der Domainzone zugewiesen.
badauth
  • HTTP-Code: 401
  • Bedeutung: Die Autorisation ist fehlgeschlagen. Die Parameter username und/oder password sind falsch.
toomanyrequests
  • HTTP-Code: 429
  • Bedeutung: Es wurden entweder zu viele Requests von Ihrer öffentlichen IP oder Ihrem Benutzer gesendet.
911
  • HTTP-Code: 500
  • Bedeutung: 911 ist die Notrufnummer in den USA. Bei Dynamic Domain Name System (DDNS) bedeutet dieser Return Code, dass ein fataler Fehler auftrat und der Request nicht weiterbearbeitet werden kann.
  • Anmerkung: Dem 911 folgt eine nähere Fehlerbeschreibung, die sehr hilfreich sein kann. Sollte sie es nicht, bitte an den Support wenden!
  • Fehlerbeschreibungen und Ursachen:
    • ddns down: Der DDNS-Service ist deaktiviert. Das kann bei Wartungsarbeiten schon mal vorkommen.
    • ssl mode [0|1|2]: Entweder akzeptiert das System nur noch Anfragen per SSL [2] oder solche Anfragen werden verweigert [0]. [1] bedeutet, dass beide Modi möglich sind.
    • hostname oder myip entsprechen nicht den jeweiligen Anforderungen. Diese sollten überprüft werden.


Wichtig: Sollten Fehler auftreten, dann sollte der Client keine weiteren Anfragen an unser System stellen, bis der Benutzer eingreift.

Sollte der Service überhaupt nichts zurückliefern, bitten wir, sich an unseren Support zu wenden.

Request

Der Request ist eine HTTP- bzw. HTTPS-Anfrage an das System. Wir akzeptieren HTTP/1.1. Benutzername und Passwort werden gemäß den HTTP-Spezifikationen im Header der Anfrage in einem base64-enkodierten String übertragen, alle anderen Daten per GET.

In der Anfrage enthalten sind die Parameter, die im folgenden näher erklärt werden:

username
  • Beschreibung: Der Benutzername. Er muss im Klartext (Plain Text) im Header (HTTP 401) gesendet werden.
  • mögliche Werte: ein gültiger Benutzername
  • Optional: nein
password
  • Beschreibung: Das Passwort. Es muss im Klartext (Plain Text) im Header (HTTP 401) gesendet werden.
  • mögliche Werte: ein zum Benutzername passendes Passwort
  • Optional: nein
myip
  • Beschreibung: Zu welcher IP-Adresse soll der Domainname aufgelöst werden?
  • mögliche Werte: eine gültige öffentliche IP-Adresse (IPv4 oder IPv6). Sollte der Parameter nicht gesetzt werden oder nicht dem Syntax entsprechen, versucht das System, die IP-Adresse selbst zu bestimmen. Achtung: Sollte der Client hinter einem Proxy, NAT-Router o.ä. hängen, könnte die IP-Adresse auf ein falsches Ziel verweisen.
  • Optional: ja
hostname
  • Beschreibung: Welcher Domainname soll aktualisiert werden?
  • mögliche Werte: Ein Domainnamen. Anmerkung: Grundsätzlich ist dieser Wert irrelevant und wird vom System nicht beachtet, da die Benutzerdaten bestimmen welche Resource Record upgedatet werden sollen.
  • Optional: ja

Links