Meine Werkzeuge
User menu

Datenschutz (DSGVO)

Aus Domain-Offensive - Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


Was ist die DSGVO?

Die europäische Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO genannt, tritt am 25.05.2018 in Kraft. Ab diesem Termin müssen alle Firmen, welche personenbezogene Daten verarbeiten, diese umsetzen. Die Verordnung gilt EU weit und außerdem noch für Firmen, welche Daten von EU Bürgern verarbeiten.

Im Rahmen der DSGVO sind wir verpflichtet Änderungen durchzuführen, wenn Sie beispielweise unsere Webspace-Pakete oder eine andere Dienstleistung nutzen. So sieht die DSGVO hier einen AV-Vertrag (Auftragsverarbeitungs-Vertrag) vor. Wie Sie diesen abschließen können, wird im den nächsten Schritten erklärt:


Auftragsverarbeitung

Wann liegt eine Auftragsverarbeitung vor?

Sobald Sie oder Ihr Kunde personenbezogene Daten auf einem Server bei uns speichern, handelt es sich um eine Auftragsverarbeitung nach Art. 28 der DSGVO.

Was sind personenbezogene Daten?

Der Begriff der „personenbezogenen Daten“ ist in Art. 4 Nr. 1 DSGVO als „alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (betroffene Person) beziehen“ definiert. Beispiele für personenbezogene Daten sind Name einer Person, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geschlecht, Kontonummer, etc. Die IP-Adresse gehört, wenn auch nicht zu den personenbezogenen Daten, doch zumindest zu den personenbeziehbaren Daten. Also Daten, die mit zusätzlichen Informationen einer Person zugeordnet werden können.

AV-Generator

Wo finde ich den Vertrag zur Auftragsverarbeitung (AV-Vertrag)?

Bitte melden Sie sich in Ihrem Kundenaccount auf der do.de Seite an. Im Kundenmenü unter dem Punkt "Einstellungen" finden Sie auf der folgenden Seite den Punkt "AV-Vertrag". Über den Button "AV-Vertrag generieren“ kommen Sie zu unserem AV-Vertragsgenerator, welcher Sie Schritt für Schritt durch den AV-Vertrag führt. Alternativ steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung eine Blanko-Version des AV-Vertrages über den Button „Blanko AV-Vertrag“ herunterzuladen. In der Übersicht finden Sie außerdem Ihre bisher erzeugten AV-Verträge. Diese können Sie hier auch noch einmal herunterladen.

Wie erstelle ich einen AV-Vertrag?

Im oberen Teil des Formulars sehen Sie zunächst die bei uns hinterlegten Angaben zu Ihrer Firma/Person. Hier werden auch Ihre bereits erstellten Verträge angezeigt. Wenn Sie einen neuen AV-Vertrag erstellen, müssen Sie zunächst auswählen für welche Leistungen der Vertrag abgeschlossen werden soll.

AV-Generator

Der Zweite Schritt ist die Art der Daten bzw. der Kreis der Betroffenen. Hier können Sie aus einer Liste auswählen oder auch selbst eigene Einträge hinzufügen. Im letzten Schritt können Sie noch Ansprechpartner hinzufügen. Dieser Schritt ist allerdings nicht verbindlich.

Wenn sich während der Laufzeit des Vertrags Angaben ändern sollten, können Sie einfach einen neuen Vertrag erstellen. Es ist immer nur der letzte Vertrag gültig. Nach dem generieren können Sie den Vertrag direkt herunterladen. Der Vertrag ist bereits digital unterzeichnet und muss nun von Ihnen einmal ausgefüllt werden. Anschließend muss dieser wieder hochgeladen werden. Erst mit dem erfolgreichen hochladen ist der Vertrag gültig.

Der Vertrag setzt sich zusammen aus Ihren persönlichen Kenndaten, dem eigentlichen Vertragsinhalt, der Anlage 1 mit dem "Art der Daten" und dem "Kreis der Betroffenen" und der Anlage 2 mit den "Technischen und organisatorischen Maßnahmen nach Art. 32 DSGVO und Anlage".

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unseren Service wenden.

Muss ich den ausgedruckten Vertrag unterzeichnen und an die Greenmark-IT GmbH schicken?

Nein, es ist nicht nötig den unterzeichneten Vertrag postalisch an uns zu senden. Sie haben im AV-Center die Möglichkeit den eingescannten und unterschriebenen AV-Vertrag als PDF hochzuladen.

Logfiles

Welche Daten werden in den Logfiles gespeichert?

Logfiles speichern unter anderem die IP-Adresse, den verwendeten Browser, die angeforderte URL, Uhrzeit und Datum und das genutzte System eines Seitenbesuchers. Außerdem werden in den Logs die Menge der abgerufenen Daten gespeichert.

Wie lange werden Logfiles gespeichert?

Derzeit speichern wir Webserverlogs zur Gefahrenabwehr maximal 30 Tage. Danach werden diese vom Server entfernt. Neben den Logs speichern wir Backups bis zu 5 Tage lang.

Muss meine Datenschutzerklärung einen Hinweis auf Speicherung von Zugriffsdaten und Logfiles beinhalten?

Definitiv ja. Wir empfehlen Ihnen hier Rücksprache mit Ihrem Datenschutzbeauftragten zu halten und auf diesen WIKI-Artikel zu verweisen, damit dieser einen entsprechenden Eintrag in Ihrer Datenschutzerklärung zur Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles erstellt.


Email Benachrichtigungen

Email-Benachrichtigungen
Durch die DSGVO sind wir verpflichtet unser Benachrichtigungssystem zu ändern. Wir haben nun einen neuen Punkt unter „Einstellungen“ hinzugefügt - dieser lautet Datenschutz. Hier können Sie verwalten welche Nachrichten Sie von uns erhalten wollen. Dazu zählt auch der Rechnungsversand per Email. Dieser muss nun einmal manuell aktiviert werden.

Außerdem können Sie hier einstellen ob Sie Ticketantworten weiterhin in einer Email bekommen wollen. Oder lieber diese nur noch über Ihren Kundenaccount gesichert einsehen möchten.